Geschichte

2016

Ampere organisiert zum sechsten Mal das europaweite Vergabeverfahren für die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalens über 335 Millionen Kilowattstunden Strom und sichert für drei weitere Jahre Sonderkonditionen. 

Ampere schaltet einen neuen Online-Rechner. Interessierte Unternehmen können damit direkt ausrechnen, wie viel Geld sie jährlich bei Strom und Gas sparen können.

Die DEKRA prüft und bestätigt erneut die 100%ige Unabhängigkeit sowie die rein erfolgsabhängige Arbeitsweise von Ampere.

2015

Die DEKRA prüft und bestätigt erneut die 100%ige Unabhängigkeit sowie die rein erfolgsabhängige Arbeitsweise von Ampere.

Leo Lützenkirchen wird neues Vorstandsmitglied von Ampere. Zu seinem Amtsantritt bringt der gebürtige Kölner neben viel Unternehmergeist langjährige Vertriebs- und Managementerfahrung sowohl aus der Telekomunikations- als auch aus der Energiebranche mit.

2014

Die DEKRA prüft und bestätigt die 100%ige Unabhängigkeit sowie die rein erfolgsabhängige Arbeitsweise von Ampere per Zertifikat. Ampere setzt damit einen neuen Qualitätsstandard am Markt.

Ampere schreibt die Strombelieferung von 7.100 Gewerbetarifkunden aus. Das Gros der Ausschreibung bilden die Zähler der Energie-Einkaufsgemeinschaft des Baden-Württembergischen Handwerkstags. Die Ausschreibung hat ein Gesamtvolumen von 214 Millionen Kilowattstunden.

2013

Ampere feiert 15-jähriges Jubiläum. Mit ihrer innovativen Dienstleistung hat sie ihren Kunden kumuliert bereits über 250 Millionen Euro gespart. Für Bestandskunden und Interessenten hält Ampere im Jubiläumsjahr attraktive Sonderaktionen, wie zum Beispiel ein neues Kunden-werben-Kunden-Programm bereit.

Ampere organisiert zum vierten Mal die europaweite Ausschreibung für die Hochschuleinrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen und sichert den Einrichtungen weitere zwei Jahre Sonderkonditionen für das Einkaufsvolumen von über 420 Millionen Kilowattstunden jährlich.

Seit Beginn des Jahres steht die von Ampere organisierte Energie-Einkaufsgemeinschaft des Baden-Württembergischen Handwerks für noch mehr Kunden offen. Neben den Handwerksbetrieben selbst können nun auch deren gewerbliche Kunden von den exklusiven Sonderpreisen des gemeinsamen Energieeinkaufs profitieren.

2012

Mehr als 7.000 Betriebe aus Baden-Württemberg wechseln mit Ampere in einen neuen Rahmentarif. Das Gesamtvolumen beträgt rund 125 Millionen Kilowattstunden jährlich. Es handelt sich dabei um die bundesweit größte Ausschreibung für Strom im KMU-Segment.

Ampere schließt darüber hinaus bundesweit verfügbare Rahmenverträge für Strom und Gas ab und bietet ihren Kunden Energiepreisgarantien bis 30.06.2014 für Strom und 30.09.2014 für Erdgas.

Ampere erweitert das Leistungsspektrum. Unter “Verbrauch senken” bietet Ampere nun auch Energiemanagementsysteme sowie Energieaudits, Energiedatenerfassung und technische Beratung an.

2011

1.300 Ampere-Kunden wechseln zum 1. Oktober gemeinsam den Gaslieferanten. An den Verhandlungen um 104 Mio. kWh beteiligten sich 31 nationale und internationale Energieversorger.

Ampere verlängert vorzeitig den Stromliefervertrag mit der Süwag Energie AG bis zum 31. Dezember 2012 zu gleichbleibenden Konditionen. Über 7.000 Betriebe aus Baden-Württemberg profitieren weitere neun Monate von sehr günstigen Konditionen aus dem Jahr 2010.

2010

Am 1. April wechseln rund 7.300 baden-württembergische Handwerksbetriebe geschlossen ihren Lieferanten und sparen dadurch nochmals mehr als 1,3 Mio. Euro an Stromkosten gegenüber ihrem bisherigen, bereits sehr guten Liefervertrag.

Am 1. Oktober wechseln 900 Handwerksbetriebe aus Baden-Württemberg gemeinsam ihren Gaslieferanten. Die Verhandlungsmenge liegt bei 64 Mio. kWh/Jahr.

2009

Über 30 Energie-Einkaufsgemeinschaften aus fast allen Branchen und Industrien werden als Kooperationspartner bundesweit von Ampere betreut. Darunter seit diesem Jahr auch die GDB Genossenschaft Deutscher Brunnen, der Landesverband Gartenbau Berlin-Brandenburg und Pharmaplace.

Ampere führt Deutschlands erste bundesweite Gasausschreibung für 750 Gewerbekunden auf dem Gasmarkt erfolgreich durch.

2008

Zehnjähriges Firmenjubiläum mit einem aktuellen Kundenstamm von 13.000 Energienachfragern. Für ihre Gaskunden gelingt es Ampere, bis zu 35% bei den Gaskosten einzusparen.

2007

Rund 20 Verbände und Organisationen haben mit Ampere als Managementpartner Einkaufsgemeinschaften für ihre Mitglieder gegründet. Ziel ist es, die Strom- und Gaskosten der Unternehmen dauerhaft zu senken.

2006

Ampere betreut aktuell 4 Milliarden kWh, über 73.000 geschlossenen Verträgen und 12.000 Kunden. Die hierbei vertretene Energiekapazität beträgt mehr als 200 Millionen Euro p.a.

2005

Europaweites Ausschreibungsmanagement für öffentliche Liegenschaften wird Teil des Ampere-Dienstleistungsportfolios.

Wiederholt setzt Ampere mit der Fremdbelieferung eines mittelständischen Gaskunden ein entscheidendes Signal im deutschen Gasmarkt und erreicht für das Unternehmen dadurch eine jährliche Einsparung von mehreren Hunderttausend Euro.

Der HDF Kino e.V. wird Kooperationspartner von Ampere.

2004

Ampere legt dem Deutschen Bundestag einen vollständigen – sich am Wettbewerbsgedanken orientrierenden – Gesetzentwurf zum Energiewirtschaftsrecht vor, der sich allerdings gegen die Pläne der Bundesregierung stellt.

Im Auftrag von Hochschulen in Nordrhein-Westfalen führt Ampere eine europaweite Ausschreibung für 600 Millionen kWh Strom durch.

2003

Die Ampere AG betreut nun auch den Stromeinkauf von Stadtwerken. Mit einem Energie-Gesamtvolumen von 2,8 Milliarden kWh startet Ampere in das neue Geschäftsjahr.

2002

Gegen die Ministererlaubnis im Fusionsverfahren E.ON/Ruhrgas legt Ampere Beschwerde ein, da sie eine massive Behinderung ihrer Geschäftstätigkeit befürchtet.

Ein deutsches Stadtwerk wird Gaskunde von Ampere. Für weitere große Gaskunden werden die ersten Preisverhandlungen erfolgreich abgeschlossen, Ersparnisse bis zu 20%.

Gemeinsam mit dem Deutschen Textilreinungsverband gründet Ampere die Einkaufsgemeinschaft des DTV.

2002 werden insgesamt mehr als 48.000 Energielieferverträge erfolgreich vermittelt. Der Gaspool von Ampere umfasst ein Gesamtvolumen von über 1,8 Milliarden kWh.

2001

In Baden-Württemberg gründet Ampere gemeinsam mit dem BWHT den ersten Gewerbe-Gaspool des Landes. Mehr als 1.000 Betriebe sind diesem Pool bereits beigetreten.

Ampere gründet mit dem Partner best connect eine Tochtergesellschaft in Österreich (best connect Ampere Strompool GmbH).

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Handwerkskammer Dresden werden Kooperationspartner von Ampere.

2000

Erfolgreiche Ausschreibung in Baden-Württemberg mit Ersparnissen für die Kunden von ca. 50%. 4.000 kleine und mittlere Unternehmen wechseln von über 120 regionalen Stadtwerken zu RWE und den Neckarwerken Stuttgart (NWS).

Die Wirtschaftswoche zählt Ampere zu den 100 Top-Unternehmen der New Economy.

Ampere weitet ihre Dienstleistungen auf den Bezug von Erdgas aus.

1999

Das Berliner Abgeordnetenhaus wechselt mit Hilfe von Ampere den Energielieferanten, Ersparnis 40%.

Ampere gewinnt den von McKinsey und der Sparkassenorganisation ausgeschriebenen Start-up Wettbewerb in Berlin.

Erfolgreiche Ausschreibung eines Pools von 100 Industriebetrieben in Berlin als erster größerer Lieferantenwechsel am 1. Oktober 1999.

Gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen Handwerkstag gründet Ampere die Einkaufsgemeinschaft des Handwerks. Es ist die erste bundesdeutsche Energie-Einkaufsgemeinschaft im KMU-Segment.

1998

Gründung der Ampere AG im April – zeitgleich mit der Liberalisierung des deutschen Strom- und Gasmarktes.

 

 

Nach oben