Wir senken Energiekosten

für Gewerbe und Industrie

Unsere kostenlose Energieberatung ist nur einen Anruf entfernt

Deutschlandweit für Sie da:

Vor-Ort-Beratung

Vor-Ort-Beratung

Wir besuchen Sie vor Ort und prüfen mit Ihnen Ihr Einsparpotenzial.
Finden Sie Ihren Energieexperten:

Persönlich, direkt & kompetent:

Telefonische Beratung

Telefonische Beratung

Direkte Antworten auf Ihre Fragen:

Online-Rechner:

Wie hoch ist Ihre Ersparnis?

Unsere Hinweise zur aktuellen Lage:

Warum gibt es die Alarmstufe im Gas?

    Ende Juni hat die Bundesregierung die zweite von drei Stufen des Notfallplans Gas ausgerufen. Nach der „Frühwarnstufe“ gilt nun die „Alarmstufe“. Sie ist eingetreten, weil laut Notfallplan „eine Störung der Gasversorgung oder eine außergewöhnlich hohe Nachfrage nach Gas vorliegt, die zu einer erheblichen Verschlechterung der Gasversorgungslage führt, der Markt ist aber noch in der Lage, diese Störung oder Nachfrage zu bewältigen, ohne dass nicht marktbasierte Maßnahmen ergriffen werden müssen.“
    Derzeit werden vor allem die Verringerung der Gaslieferungen aus Russland durch die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 und die jährliche Wartung der Pipeline seit dem 11. Juli als Ursachen genannt. Die Bundesregierung sieht die Gefahr, dass nach der Wartung, die 10 Tage dauern wird, weiterhin wenig oder im schlimmsten Fall sogar gar kein Gas mehr über die Pipeline geliefert wird.

Wird mein Gas jetzt noch teurer?

    Seit Monaten steigen die Preise für Strom und Gas massiv an. Die Verkündung der Alarmstufe und die damit verbundenen Unsicherheiten in Bezug auf die Versorgung mit Erdgas haben die Preise an den Handelsplätzen noch einmal deutlich in die Höhe getrieben. Ein Ende der Preisspirale ist nicht abzusehen und wir müssen uns darauf einstellen, dass Strom und Gas auch langfristig viel teurer werden, als wir es in der Vergangenheit gewohnt waren.
    Wann jeder Verbraucher die hohen Preise berechnet bekommt, hängt von der aktuellen Laufzeit des Liefervertrags und von einer möglichen Preisgarantie ab. Tatsächlich ist sogar in vielen Regionen die Grundversorgung vor Ort aktuell der günstigste Tarif. Viele Versorger haben die Energie für die Grundversorgung im Rahmen einer strukturierten Beschaffung bereits vor Jahren beschafft und können die damals sehr günstigen Preise heute noch an ihre Kunden weitergeben.
    Sollte die Bundesregierung in der Gas-Alarmstufe die Preisanpassungsklausel aktivieren, könnten Lieferanten im Falle des Ausfalls eines Vorlieferanten, ihre dann nochmals höheren, kurzfristigen Ersatzbeschaffungspreise direkt an ihre Kunden weiterreichen, auch wenn diese noch eine Preisgarantie haben. Hierfür muss die Regulierungsbehörde aber erst eine „erhebliche Reduzierung der Gesamtgasimportmengen“ feststellt. Dies ist bisher nicht der Fall. Darüber hinaus wird aktuell diskutiert, die höheren Beschaffungskosten der Gashändler mit einer Umlage an alle Gas-Endkunde weiterzugeben.

Kann meinem Betrieb das Gas abgedreht werden?

    Nein, die Alarmstufe bringt noch keine staatlichen Eingriffe in den Gasmarkt. Erst in der letzten, der „Notfallstufe“, muss die Bundesnetzagentur entscheiden, welche Verbraucher weiterhin Gas zugeteilt bekommen. Private Haushalte und sensible Bereiche wie Krankenhäuser und Sicherheitskräfte sind auf jeden Fall geschützt. Aber auf die Industrie werden Kürzungen zukommen. Die Bundesnetzagentur bereitet entsprechende Pläne in Absprache mit den Unternehmen vor.
    Parallel dazu bereiten die Netzbetreiber gemeinsam mit den Fernleitungsnetzbetreiber ein Vorgehen vor, um auf sich ändernde Druckverhältnisse in den Gasleitungen angemessen reagieren zu können.

Wie kann ich meine Gaskosten senken?

Jede Kilowattstunde, die Sie nicht verbrauchen, spart bares Geld. Daher ist es wichtig, dass wir alle möglichst viel Strom und Gas sparen. In welchem Rahmen dies möglich ist, hängt natürlich von der Energieabnahme Ihres Unternehmens ab. Ein paar Energiespartipps haben wir für Sie hier zusammengestellt.

Was kann Ampere für mich jetzt tun?

Noch nie war es so wichtig, eine verlässliche Vertrags- und Versorgungslage sicherzustellen, den Markt zu beobachten und Risiken abzuwägen. Unser Ziel ist und bleibt es, für Ihr Unternehmen eine optimale Strom- und Gasversorgung zu verhandeln. Der Wettbewerb ist in der momentanen Ausnahmesituation nahezu zum Erliegen gekommen, aber das wird sich in den nächsten Monaten wieder ändern und Sie werden die Ersten sein, die von neuen Angeboten profitieren.

Immer im besten Strom- und Gastarif

Wir setzen uns für einen fairen Strom- und Gasmarkt ein und senken nachhaltig die Energiekosten von Gewerbetreibenden, Handwerksbetrieben und Industrieunternehmen deutschlandweit.

1998

Gründung

50.600

Kunden

150

Kooperationspartner

400.000

Strom- und Gasverträge

Das Ampere Prinzip

Wir bündeln

1

Wir bündeln
die Nachfrage unserer 50.600 Kunden

Wir verhandeln

2

Wir verhandeln
die besten Preise mit sicheren Lieferanten

Wir übernehmen

3

Wir übernehmen
den Wechsel und die gesamte Bürokratie

Sie sparen

4

Sie sparen
mit uns jedes Jahr aufs Neue!

Wir setzen auf Grün

Ökostrom & Ökogas: einfach anfragen und nachhaltig einschalten.

Zufriedene Kunden. Seit 24 Jahren.

Nach oben